Die "BELUGA II" in Esslingen

Media

Ein Greenpeace-Schiff in Esslingen: am 21. und 22. Oktober legte die Beluga II in Esslingen (Anlegestelle Färbertörlesweg) an! "Open Boat"-Führungen zeigten das Leben an Bord und -ganz nah- wie eine Umweltschutzorganisation arbeitet. Natürlich ging es auch um wichtige Themen, diesmal führte die Beluga eine Ausstellung zum Thema "Klimawandel, Vertreibung und Migration" mit sich; wir unterstützten die Crew mit einem Infostand am Ufer.

„Klimawandel, Vertreibung und Migration“ 
an Bord des Greenpeace-Schiff Beluga II


Die Ausstellung hat eine direkte Folge der Klimaerhitzung zum Thema: die Vertreibung von Menschen aus ihren Heimatländern durch Wetterextreme wie Überflutungen, Stürme, Dürren und Waldbrände als direkte Folgen des menschengemachten Klimawandels.

Höchste Zeit, das Problem ernst zu nehmen. Gerade reiche Industriestaaten müssen Betroffenen helfen und die Ursachen für Klimaflucht bekämpfen. Klimaschutz heißt auch Schutz vor Vertreibung.

Ausstellungs- und Schiffsführungen
An den sogenannten Open-Boat Tagen finden Führungen von 11:00-13:00 und von 14:30-18:00 statt. Man erhält Einblicke in den Schiffsalltag der Beluga-Crew und die Arbeit von Greenpeace.

Die Resonanz war bei windigem, aber sonnigen Wetter sehr gut; am Samstag nahmen 200 Menschen an den Schiffsführungen teil, auch am Sonntag gab es Wartezeiten bis zu 45min. Sehr interessiert waren viele am Thema klimabedingte Migration - wir freuten uns auch über einen großen Stapel unterschriebener Protestpostkarten, auf denen von Frau Merkel die klare Festlegung des Kohleausstiegs gefordert wurde.

 

Publikationen