Mikroplastik

Media

Mikroplastik in Kosmetika

Das Thema Plastik in allen seinen Formen begleitet uns schon seit einigen Jahren; während mittlerweile das Problem Plastiktüten etc. gut thematisiert und verbreitet ist, finden Plastikzumischungen in Kosmetika in Form von Kugeln, Gelen etc. noch keine ausreichende Beachtung. Plastik aus Kosmetikprodukten gelangt über die Abwässer in die Umwelt und gefährdet unsere Meere. Darüber und wie Verbraucher Produkte mit festen und flüssigen Kunststoffen künftig vermeiden können, informierten wir aiuf dem Umwelttag/Klimafest in Esslingen. Wir zeigten typische Produkte, die Kunststoffe enthalten, sowie Reagenzgläser mit Plastikpartikeln, die wir aus Kosmetik- und Körperpflegeartikeln gefiltert haben. Viele Menschen wissen nicht, dass sie jeden Tag Mikroplastik aus Make-Up, Peeling oder Duschgel in unsere Flüsse und Meere spülen. Kleinste Meereslebewesen können Mikroplastik mit Nahrung verwechseln oder unbewusst aufnehmen; so ist es längst in der Nahrungskette angekommen. Einem kompletten Verzicht auf Kunststoffe in ihren Produkten weicht die konventionelle Kosmetikindustrie jedoch aus. Dass es auch anders geht, zeigt das Angebot der "Naturkosmetik".

Der jährliche Eintrag von Plastik in die Weltmeere wird auf etwa 13 Mio. Tonnen geschätzt. Derzeit befinden sich etwa 150 Mio. Tonnen in den Meeren - es wird erwartet, dass die Meere bis 2050 gewichtsmäßig mehr Plastik als Fische enthalten werden, wenn man nicht schnell Gegenmaßnahmen ergreift!

Greenpeace setzt sich deshalb für ein Verbot von Mikroplastik in jeder Form in Kosmetika ein und hat in dieser Woche schon Zehntausende von unterschriebenen Postkarten persönlich an Frau Hendricks, die Bundesumweltministerin übergeben.

Für uns eine sehr positive Überraschung war das weit überdurchschnittliche Interesse der Passanten/Besucher - schon nach gut einer Stunde war der Stapel unseres "Hauptflyers" komplett weg, zeitweise kamen wir mit Gesprächen gar nicht nach. Trotz des Gewitterregens am Nachmittag war der Tag sehr erfolgreich und für uns motivierend.

 

Publikationen