Strom, Strommarkt und Mobilität

Media

Vom 19. bis 22. Januar waren wir nach einem Jahr Pause wieder auf der Messe "Haus und Energie" in Sindelfingen vertreten. Thema war "Strom" und alles, was damit zusammen hängt. Eher wenigen Menschen ist es bewußt, dass die Notwendigkeit den Klimawandel zu begrenzen einen kompletten Wechsel von fossilen Brennstoffen wie Gas, Öl und Kohle zu Erneuerbaren Energien erfordert (Dekarbonisierung) und zwar in den nächsten Jahrzehnten. Da Erneuerbare Energien primär Strom liefern, bedeutet das eine komplette Umstellung auf Strom auch in der Wärmeerzeugung (strombasierte Heizungen), in Prozesswärme der Industrie wie auch im Verkehr (Elektro-Mobilität) - eine Herkulesarbeit, die aufgrund kurzfristiger Handlungshorizonte in Politik und Industrie nur äußerst schleppend vorangeht, in vielen Bereichen eher behindert wird.

Plakate und Flyer wie auch Publikationen (unten angehängt) demonstrierten Ist- Zustand, Notwendigkeiten und mögliche Zukunftsperspektiven sowohl auf dem Energiemarkt wie auch in der Mobilität. Bei letzterer ging es uns nicht um den bloßen Austausch von Antriebsaggregaten, sondern um ein grundsätzlich verändertes Mobilitätsverhalten, das auch neue Möglichkeiten in der Stadtplanung eröffnen wird, weg von der auf Straßen zentrierten Stadtgestaltung.

Während die ersten zwei Tage eher mäßige Besucherzahlen aufwiesen, war das Wochenende deutlich turbulenter, erfreulicherweise mit recht vielen Menschen, die sich für das Thema interessierten, insbesondere auch für ökologische Gesichtspunkte bei Heizungsrenovierung und deren Zukunftsfähigkeit. Die Resonanz war insgesamt sehr positiv, was natürlich auch für uns erfreulich war!

Publikationen