Bitte ohne Plastik !

Media

Im Jahre 2015 wurden weltweit etwa 322 Mio. Tonnen Plastik produziert, 1950 waren es 1,5 Tonnen! Plastik ist extrem langlebig, wird kaum abgebaut, sondern nur immer kleiner und kleiner - zu Mikro- und Nanoplastik. Eine PET-Flasche benötigt 450 Jahre dazu. Das heißt, dass der größte Teil des Plastiks, der je produziert wurde, weiterhin da ist - und zwar zu einem großen Teil in den Meeren, wo es von Mülldeponien, weggeworfenem Müll etc. mit Wind und durch Flüsse hingelangt. 8 bis 10 Millionen Tonnen sind es jährlich - es wird geschätzt, dass 2050 mehr Plastik als Fisch in den Ozeanen sein wird! Jährlich sterben 100 000 Meeressäugetiere und Millionen von Seevögeln und Fischen an gefressenen oder um sie gewickelten Plastikteilen. Dabei liegt der größte Teil des Plastiks auf dem Meeresgrund und wird nie mehr geborgen werden können - was das für Folgen hat, weiß niemand.

Das Hauptproblem bei uns sind Plastikverpackungen, die nur einmal benutzt und dann weggeworfen werden. Wer kennst nicht die in Folie dargebotenen Gemüse und Obst im Supermarkt, die in Plastik portionsweise verpackten Fertiggerichte, Wurst und Käse im "Plastikmantel"; Einwegflaschen mit Wasser (ein völliger Unsinn) und unsägliche Coffee-to-go-Becher.

Leider ist unsere Vorstellung, dass Plastik in Deutschland überwiegend recycelt wird, eine Illusion; die Hälfte wird primär  "thermisch verwertet", also verbrannt, ein Großteil des Mülls nach Asien verkauft, wo es wieder in Flüssen und Meer landet.

Wir müssen uns um das Problem kümmern und die Produktion und den Verbrauch von Plastik dramatisch reduzieren, das Recycling ernsthaft betreiben und durchführen, also

1. Möglichst wenig Produkte mit Plastikverpackungen kaufen

2. Plastikprodukte konsequent mehr- und vielfach benutzen

3. Plastik wiederverwerten und recyceln - dafür ist die Verwendung möglichst sortenreinen Plastiks notwendig (hierfür müssen politische Vorgaben gemacht werden!)

Eine schöne Aktion ist das "Plastikfasten", das vom Repair-Café in Stuttgart initiiert wurde (s. Link unten) mit Blog und Tipps zur Plastikvermeidung und Plastikersatz. Auch wir wollen uns dieser Aktion anschließen. Im Anhang findet ihr deshalb Tipps und Maßnahmen zur Plastikvermeidung im Alltag - macht einfach mal mit!

Publikationen

Weiterführende Links

Plastikfasten