CETA stoppen

Media

Informationsstand zum CETA-Freihandelsabkommen

CETA ist der „kleine Bruder“ von TTIP: Während das umstrittene Transatlantische Handelsabkommen TTIP zwischen den USA und der EU aktuell verhandelt wird, ist das Handelsabkommen CETA zwischen der EU und Kanada bereits fertig ausgehandelt. CETA gefährdet nach Meinung von Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden genauso wie TTIP Umwelt- und Verbraucherstandards und bietet die Möglichkeit unsere demokratischen Strukturen zu unterwandern. Greenpeace fordert deshalb, nicht nur TTIP, sondern auch CETA zu stoppen. Gerade erst hat die EU-Kommission, die CETA gar nicht den einzelnen Staaten zur Abstimmung vorlegen, sondern nur auf EU-Ebene entscheiden wollte, nach Protesten dies rückgängig gemacht. Die EU behält sich aber vor CETA auch ohne Ratifizierung „vorläufig“ in Kraft zu setzen.

Zu diesem Thema informierten wir auf dem Elbenplatz in Böblingen am 30.Juli mit einem Stand. Interessierte hatten die Möglichkeit Fragen auf Postkarten an EU-Parlamenterier zu schicken; zwei davon, Michael Theurer/FDP und Evelyne Gebhardt/SPD waren in Form großer Plakate "anwesend". Es sollte deutlich gemacht werden, dass nicht "die EU" entscheidet, sondern Menschen, die Gesichter und Namen haben und die man auch bezüglich der Thematik ansprechen kann.

Infos zum Thema finden Sie in der Anlage!

Am 17. September findet in Stuttgart wie auch in anderen Großstädten eine Großdemonstration gegen TTIP und CETA statt - kommen Sie mit!

 

Publikationen