Parking Day

Media

Zum 4. Mal nahmen wir zusammen mit anderen Umweltgruppen wie der Essbaren Stadt, dem ADFC und "Radeln in Böblingen" am weltweiten Aktionstag Parking Day teil.

Dieses Mal hatten wir uns den Plattenbühl in der Poststraße ausgesucht und sechs Parkplätze mit Pflanzen, Teppichen, Bildern, Tischchen, Stühlen, Schirmen, Liegestühlen, Spielen vorübergehend in einen Platz verwandelt, auf dem man sich richtig wohlfühlen und bei herrlichem Spätsommerwetter miteinander plaudern, diskutieren, ausruhen, Kaffee trinken konnte.

Ein Auto steht 23 Stunden am Tag einfach nur herum. Was könnte man mit diesen Flächen in den Städten alles anfangen! Es muss ein Umdenken weg von Individualverkehr stattfinden, aus Platzgründen, Umweltschutzgründen, zum Schutz des Klimas, zum Schutz gegen Lärm und Stress. 

Der Parking Day ist ein weltweites Experiment, 2005 in San Francisco ins Leben gerufen, das zeigen soll, wie schön und lebenswert unsere Städte sein könnten, wenn wieder mehr Grün und mehr Platz für Menschen statt für Autos wäre. Überall auf der Welt werden dazu am 3. Wochenende im September Parkplätze in Parks umgewandelt.

 

.

Publikationen