Shell Aktion in Sindelfingen

Media

Sindelfingen, den 20.08.2015, Und ein weiteres Mal protestieren wir gegen die Erdölförderung in der Arktis durch den Erdölriesen Shell. Dieses Mal fand die Aktion vor der Tankstelle in Sindelfingen statt. Im Gegensatz zum Vortag in Böblingen konnten wir nun unsere Flyer verteilen, welche auch interessierte Abnehmer fanden. Die bittere Ironie bei der Vorgehensweise der Erdölriesen wie Gazprom und Shell: Ebenjener Klimawandel, welcher unter anderem auf der Verbrennung von Erdölprodukten beruht ermöglicht nun den Zugang zu weiteren Erdölreserven, da die zunehmenden Temperaturen dafür sorgen, dass der Eisschield am Nordpol von Sommer zu Sommer nun immer schneller abnimmt. Erstmals ist die berühmte Nordwestpassage über Monate ebenso frei wie weitläufige Seegebiete um den Nordcap.
Der Klimawandel wird noch weiter befördert mit schwerwiegenden Konsequenzen wie Dürren, Hunger, Krankheiten, Verlust von Küstenflächen.

Shell muss die Explorartion stoppen!

Initiiert von der Künstlerin Viviane Westwood haben sich auch eine Reihe von Prominenten unserem Protest angeschlossen: Von den James Bond Stars Pierce Brosnan und Judy Dench, über Schauspielerkollegen wie Oscar-Preisträger Jeremy Irons , Siena Miller, Hugh Grant bis zu Topmodels wie Kate Moss oder Sänger wie der Cold Play Frontman Chris Martin, Kylie Minogue, Ozzy Ossborne, alle fordern sie Shell auf Vernunft anzunehmen und dieses Unterfangen in der Arktis zu stoppen.


Machen Sie mit!

Aber auch SIe können selbst noch etwas unternehmen: Fordern SIe den US Präsident auf, seinen Worten zum Thema Klimaschutz Taten folgen zu lassen und die Genehmigung zurückzuziehen, besuchen Sie dazu gleich diese Website.

 


© C.Weber

 

Weiterführende Links

Machen SIe mit! Save The Arctic!
Prominente sagen: Save The Arctic!
Der größte Putzlappen gegen Ölförderung in der Arktis
Flyeraktion gegen arktische Ölförderung
Thema Arktis

Tags