"Stiller Protest"

Media

Stiller Protest - freitags in BB!

Derzeit dreht sich alles um die Coronakrise, doch der Klimawandel macht auch vor einer Pandemie nicht halt. Zwar schreitet er langsamer voran, dennoch ist die Gefahr weitaus größer. Der Meteorologe und Fernseh-Wettermoderator Sven Plöger spricht in einem Interview (SZBZ 29.6.20) davon, dass die Menschen gebannt auf die 5 Meter-Welle der Corona-Pandemie blicken, die 500 Meter-Welle des Klimawandels am Horizont aber komplett übersehen. Wir möchten diese -und andere- Gefahren weiterhin sichtbar machen und ins Bewußtsein rufen.

Mit Kontaktbeschränkungen ist Aufklärungsarbeit für Greenpeace schwierig. Infostände und Veranstaltungen können nicht stattfinden. Greenpeace Böblingen-Sindelfingen startet nach längerer Pause wieder mit einer neuen Aktion – dem „stillen“ Protest. Seit dem 19.06.2020 sind wir den ganzen den Sommer über jeden Freitag von 17.30 – 18.30 Uhr in der Bahnhofstraße bei den Mercaden in Böblingen mit einem großen Banner oder Postern vor Ort, im Gewitter genauso wie bei 35° Hitze. Wir möchten das akute Thema des Klimawandels wieder ins Gedächtnis der Menschen bringen und auch die Parallelen und Unterschiede zu Corona aufzeigen - bei beiden warnt die Wissenschaft, aber nur bei der Coronakrise hört man auf sie. 

Am 28. August haben wir den "Stillen Protest" mit einem kurzen Interview für unseren Podcast (siehe dort) beendet - jetzt hoffen wir wieder auf reguläre Aktivitäten; morgen geht es schon weiter... vor einer Shell-Tankstelle!

Publikationen